Coiffeur La Coupe again…

Hi ihr Lieben,

Ich war mal wieder bei meinem Lieblingsfriseur „Coiffeur la Coupe“ in Wiesbaden. Ich liebe es da!!! Mal ganz abgesehen davon das ALLE dort ohne Ausnahme unglaublich nett und lieb sind, fühle ich mich da einfach nur total gut aufgehoben. Dieses Mal wollte ich gerne noch etwas heller und kühler blond werden als beim letzten Mal. Um die Haare zu schonen wurde mit Olaplex gefärbt.

Der Salon Coiffeur La Coupe

Coiffeur La Coupe

Lieblingssalon in Wiesbaden – Coiffeur La Coupe

Entspannung fängt dort echt schon beim Haare waschen an, wenn man es sich in den Massagesesseln bequem machen darf. Auch so wird man vom Team rundumversorgt mit Kaffee oder anderen Getränken.

Blonder dank Coiffeur La Coupe

Neue Haarfarbe 🙂 Heller und Kühler als beim letzten Mal

Hier sieht man sehr schön das es doch um einiges heller ist als auf dem ersten Bild. Ich wollte bewusst, das meine eigene Haarfahre in das Blond einfließt, so habe nicht immer das Problem des nachwachsenden Ansatzes. Wenn ich mittlerweile alte Fotos von mir sehe mit dunkleren Haaren finde ich das ganz seltsam, weil ich mich einfach blond wesendlich wohler fühle. Das Olaplex ist übrigens richtig toll. Natürlich greift blondieren die Haare an, aber das Olaplex macht ein richtig tolles Haargefühl was man schon beim Waschen merkt, die Haare fließen nämlich regelrecht durch die Hände. Auch das Kämmen ist spürbar angenehmer.

Blonde Haare made by Coiffeur La Coupe

Ich liebe es!!! Meine Haare fühlen sich nicht nur sooo schön an.

Am Ende wurde ich noch mit Probem von Paul Mitchell versorgt und auch meine Mom hat was mitbekommen.

Olaplex vom Coiffeur La Coupe Wiesbaden

Meine orginale Haarfarbe fließt ins Blond mit ein.

Also falls ihr auf der Suche nach einem guten Friseur in Wiesbaden seid, dann lasst euch von dem lieben Team vom Coiffeur La Coupe verwöhnen. Ich jedenfalls fühle mich da pudelwohl und werd nirgendwo anders hingehen. Lieben dank an Cansu und ihre tollen Kollegen.Ich liebe meine Haare!

Eure Sasii

[Look] Sommermädchen

Heii meine Lieben,

der Sommer ist zurück. Für mich fast zu arg, ich vertrage so extreme Wetterumschwünge nicht so gut. Trotzdem sind meine Mom und ich heute nochmal mit der Cam losgezogen und haben auf einem abgeernteten Feld einige Bilder gemacht. Meine Mom liebt es mich zu fotografieren und ich teile die Fotos gleich mal mit Euch 🙂

DSC_0152

Dieses Spitzenshirt habe ich irgendwann im März bei Pimkie gesehen und fand es so schön. In meiner Klasse hat man mich erst etwas damit aufgezogen, weils sehr „gardinenartig“ aussah. Aber ich lasse mich von sowas nicht beirren. Was mir gefällt das trage ich auch.

DSC_0160

Meine Beine sehen immer so zerstochen aus. Mücken mögen mich scheinbar.

DSC_0165

Ich find den Fishgrätenzopf so schön. Leider krieg ich den nie alleine hin.

DSC_0168

Die Shorts und schuhe sind beide von New Yorker. Ich mag ja alles was türkis oder babyblau ist.

DSC_0222

Ich wollte unbedingt auf so einen Heuballen rauf. Die Dinger sind verdammt hoch. Aber das Foto is cool geworden.

DSC_0291

Passt meine Haarfarbe nicht super zum Stroh ;-). Leute es ist echt nicht einfach die Augen so offenzuhalten, wenn die Sonne so krass hell scheint.

DSC_0347

Immer wieder interessant für mich wie unterschiedlich meine Augenfarbe auf Bildern wirkt. Ich hab blau/grau/grüne Mischmasch Augen. Das Blau/Graue von meiner Mom und das Grüne von meinem Vater.

DSC_0350

Das letzte Foto hat einige Anläufe gebraucht. Der Wind hat das Stroh immer wieder in die falsche Richtung gepustet.

DSC_0327

Wie findet Ihr die Bilder. Bei der Hitze wars echt anstrengend aber sind schöne Fotos dabei, finde ich.

xoxo Eure Sasi

[Review] Coiffeur La Coupe – oder ein bisschen blond bitte

Heii meine Lieben,

schon seit einer Weile wollte ich irgendeine Veränderung meiner Haare. Abschneiden kommt nicht in Frage! Ich habe mir meine Haare mal mit etwa 11 Jahren auf ca. Schulterlang schneiden lassen und danach geheult wie ein Schlosshund. So lasse ich aktuell immer nur die Spitzen schneiden, denn ich hätte gerne noch einige CM mehr Länge. Was also machen mit schnurgeraden langen Haaren? Na klar, eine neue Haarfarbe musste her. Weil ich den Gang zum Friseur erst nicht wagte, habe ich selbst mit ganz leichten Tönungen experimentiert. Solche die sich nach einigen Haarwäschen wieder rauswaschen. Ich probierte es also mit rot… und stellte fest das rot zwar ganz nett ist, aber nicht für mich. Dann kam irgendwann der Gedanke das ich als Kind ja mal blonder war. Warum also nicht blond. Meine Mom sagte dann etwas sehr Kluges zu mir nämlich „Wenn man seine Haare liebt, lässt man die Finger von experimentellen Selbstblondierungsversuchungen. Blond lässt man nur von einem guten Friseur färben, alles andere tut dir später nur leid.“ – Ich hab ne clevere Mom!

Ich wollte noch die Sommerferien abwarten und dann nach einen Friseur schauen. Als ich dann vor dem neuen Salon Coiffeur la Coupe in Wiesbaden stand, war die Entscheidung quasi aus dem Bauch raus getroffen. Ich machte also einen Termin aus… und wartete..und hatte Schiss, das es nicht so werden könnte wie ich wollte… ohne Mist ich habe Nächte davor nur ganz unruhig geschlafen, mir tauschend vorher/nachher Fotos im Internet angeschaut und gezweifelt ob das wirklich so eine gute Idee ist.

So jetzt mal meine Haare wie sie VORHER ausgesehen haben:

DSC_0188

Meine Spitzen konnten gut einen Schnitt vertragen, aber von der Länge sollte natürlich so wenig wie möglich weg.

DSC_0229

Auf die Welt gekommen bin ich mit fast Schwarzen Haaren. Die sind dann in den ersten Monaten aber komplett ausgefallen und die Haare die nachwuchsen waren dann dunkelblond, was je älter ich wurde immer mehr nachdunkelte. Ich vermute also meine Farbe ist irgendwas zwischen dunkelblond und hellbraun.

So mein Friseurtermin war also bei Coiffeur La Coupe und die wirklich hübsche Cansu kümmerte sich wirklich ganz toll um meine Haare, Ich erzählte ihr was ich wollte, zeigte ihr auch einige Bilder die ich im Internet gefunden hatte. Was ich wollte war, ein Blond was möglichst nicht zu blondiert aussieht, wo meine Eigene Haarfarbe immer noch mit inbegriffen ist und wo ich nicht nach einigen Wochen einen Ansatz befürchten muss. Nachdem letztes Jahr Ombre ein Trend bei den Haarfarben war, ist es dieses Jahr Balayage. Jeder hat es, alle reden drüber und ich wollte es. Ich saß 3,5 Stunden bei Cansu, Das Warten war SCHLIMM, ich war so ungeduldig und wollte es fertig sehen. Meine Mom hatte ich zwischenzeitlich auf Stadtbummel geschickt und immer wieder mit ihr per Whats App getippert. Beim ersten Auswaschen, dachte ich „hääää? das ist doch immer noch genauso wie vorher.“ …Ich sag ja Geduld ist nicht meine Stärke.

Lustig war das einige der anwesenden Kunden immer auf mich geschaut haben und auch gespannt waren, wie das Ergebnis wird. ES WURDE TOLL und ICH LIEBE ES.

So und nun bin ich ganz offiziell eine Blondine. Wollt ihrs sehen? Klar wollt ihr….

DSC_0241 DSC_0244

Hinten wurde es leicht rund geschnitten, weil ich Cansu gesagt hatte das ich die Haare noch wachsen lassen will und irgendwann sowas wie ein V hinten haben will, also das die Haare in der Mitte am längsten sind und dann zur Seite kürzer werden.

DSC_0279

Und nochmal im direkten Vergleich… Hammer oder? Ich bin wirklich froh das ich es gewagt habe, es gefällt mir mega gut.

Vergleich

Die Fotos hat btw meine Mom geschossen <3.

Ganz ganz lieben Dank an Coiffeur La Coupe Wiesbaden. Ihr seid der Hammer und sooooo nett. Ich hab mich sehr gut aufgehoben gefühlt und komme gerne wieder.

=> http://www.lacoupe-wiesbaden.de/

Also was mein ihr, gut oder nicht? Ich liebe es jedenfalls.

xoxo Eure Sasi